Banddetails

Mitglieder-Informationen

Foto
Bandname
The Noisy Blacks
Musikrichtung
Rock, Alternative
Über die Band
Das sind Laura, Pascal, David und Fabian. Das Quartett aus Hannover mischt Rock- und Alternative Musik. Energiegeladene Auftritte und harte Arbeit haben sich schnell ausgezahlt: Die Gruppe gewann bereits den Planet Video-Contest und wurde über sechs Monate hinweg durch das Land Niedersachsen gefördert. The Noisy Blacks gründen sich 2014 in Hannover. Zunächst unter dem Namen She ́s The Boss aktiv, sammelt die junge Band schnell Erfahrung in der Norddeutschen Musikszene. Schon in den ersten Monaten begeistern sie auf über 20 Shows Publikum und Veranstalter gleichermaßen: Unter anderem auf dem Herrenhäuser Brauereifest, im Opernhaus Hannover und auf dem Hunteburger Open Air. 2016 treten die vier in die Fußstapfen bekannter Akts wie Kraftklub, Cro und den Sportfreunden Stiller und spielen auf dem für das Emsländer Land bekannten Abifestival. 2017 folgen Auftritte, bei denen sich The Noisy Blacks Bühnen mit Bands wie RAZZ und BRETT, unter anderem beim Rock am Pferdemarkt, teilen. Live-Video- Dreh Erfahrungen sammelt die Band 2016 bei einem exklusiven Studiokonzert im Tonstudio des Musikzentrums Hannover. Der kraftvolle Sound ist ihr Markenzeichen. The Noisy Blacks bedienen sich im Rock der frühen Siebziger und mischen ihn mit modernen Alternative-Rock-Elementen. Die musikalischen Einflüsse der Hannoveraner reichen von den Guano Apes und Anouk bis hin zu The Pretty Reckless. Es ist aber nicht zuletzt Frontfrau Laura, die mit ihrer außergewöhnlich variablen Stimme und ihrer tänzerischen Präsenz die Blicke in Richtung Bühne zieht. Aus ihrer Feder stammen auch die Songtexte. In ihren Songs verarbeitet sie persönliche Erlebnisse und Erinnerungen. „Es geht dabei auch um Selbstreflektion, darum, die Gesellschaft zu verstehen, mit unterschiedlichen Vorgaben, Erwartungshaltungen und Rollenverständnissen umzugehen. Nicht immer brav zu sein, mal auszubrechen“. Songs wie Scandalous, The Right Cut oder Hells Kiss erzählen von dem Gefühl innerer Leere, Zerrissenheit, Rastlosigkeit und der damit verbundenen Suche nach etwas Neuem. Aber auch der Kontrollverlust durch Süchte, die Begierde nach körperlicher Leidenschaft oder gar die Neugier auf den Tod besingt sie in den englischen Songs. Mit Veröffentlichung ihrer zweiten EP, im April 2018, folgen Videodrehs, bei denen der Fokus auf Tanz und Choreografie gelegt wurde. Eine neue Single wird im Frühjahr 2019, in den Electric Mojoland Studios, produziert.